Hessische Bergstaße

Bergsträßer Winzergenossenschaft


Bergsträsser Winzer eG

Heppenheim

Hier im FRÜHLINGSGARTEN Deutschlands fühlen sich an den warmen und windgeschützten Süd- und Westhängen des Odenwaldes die Reben wohl. Das milde Klima (die Bergstraße ist eine der wärmsten Regionen Deutschlands), ideale Böden, Hang- und Steillagen bieten die besten Voraussetzungen für einen qualitativ hochwertigen Weinbau.

Die BERGSTRÄSSER WINZER eG wurde im Jahre 1904 als Starkenburger Winzerverein" gegründet. Bis 1960 dienten die Wirtschaftsgebäude des Kurmainzer Amtshofes als Betriebsstätte, ehe 1959 die Grundsteinlegung zu einem neuen, modernen Kellerei- und Betriebsgebäude an der Darmstädter Straße (B3) erfolgte.

 

Heute bewirtschaften 470 Mitglieder entlang der Bergstraße 268 Hektar Rebfläche, das sind knapp 60% des Anbaugebietes. Die Weinberge werden nach naturnahen Gesichtspunkten bearbeitet, dazu gehört zum Beispiel eine natürliche Begrünung, umweltschonende Nährstoffversorgung und nützlingsschonender Pflanzenschutz. Ein mengenbegrenzter Rebschnitt und sorgsame Pflege der Rebstöcke ergeben niedrige Erträge von nur 78 Hektoliter je Hektar im langjährigen Durchschnitt.

 

Weine:

 

Weißer Burgunder QbA

Grauer Burgunder Kabinett

Laudenbacher Sonnberg Weißherbst

Stemmler Riesling

Auerbacher Rott Riesling

 

Das europäische Wein-netzwerk